Erbwaffensicherung

Das Erben von Schusswaffen ist ein besonderer Fall des Waffenerwerbs. Oft kommt es vor, dass die Erben zuvor noch nie in Kontakt mit Schusswaffen gekommen sind und weder Berechtigung noch Bedürfnis zu einem Waffenbesitz haben. Dennoch möchten sie die Waffe im Familienbesitz erhalten - als Andenken oder als mögliche Geldanlage bei hochwertigen Waffen.

Für alle Erbwaffen aus einem Nachlass besteht die Möglichkeit ein elektronisches Waffenschloss, bei dem die Waffe durch ein in Lauf und Patronenlager eingeführtes Sperrelement binnen weniger Sekunden gesichert wird, zu verwenden.
Alkon-Protection ist seit 2021 zertifiziert, Waffen mit dem mechatronischen Waffensicherungssystem Armatix zu ver- und entriegeln.
Das ermöglicht dem Erben die Waffe verriegelt und gesetzeskonform im Besitz zu erhalten und sie jederzeit für einen Verkauf oder nach Erhalt einer offiziellen Waffenbesitzkarte für den Eigengebrauch bei Alkon-Protection schadenfrei entriegeln zu lassen.

Ein Sperrelement wird durch den Lauf eingeführt und blockiert mit Hilfe von Klemmbacken und radialer Expansion das Patronenlager und den hinteren Laufbereich der Waffe. Somit wird zuverlässig das Laden und die Schussabgabe verhindert. Im Anschluss an die Verriegelung meldet Alkon-Protection den Vorgang den Behörden und dem Erben wird eine Erbwaffenberechtigungskarte ausgestellt.
Ein späterer Ausbau des Sperrelements ist lediglich durch ein PIN-Codesystem und eine Bedieneinheit möglich, zu welchem nur von Armatix lizenzierte Händler Zugang haben. Anders als beim seit April 2016 in Deutschland gesetzlich ausgeschlossenen Dekowaffen-Umbau entsteht kein Schaden an der Waffe und sie ist sofort nach der Entsperrung schussbereit. Eine manipulative Entsperrung des Sperrelements wird durch Bohr- und Einschlagschutz verhindert und Herausschlagen oder -drücken ohne Beschädigung der Waffe ist unmöglich.

Das Spektrum an Kalibern ist beim Armatix-System besonders umfassend. Alkon-Protection ist für das Blockieren aller möglichen Lang- und Kurzwaffen mit dem Erbwaffenblockiersystem von Armatix zertifiziert und bietet den nötigen Rundum-Service inklusive Behördenmeldung und Registrierung.

Erben können mit Hilfe von Alkon-Protection auch ihre Waffen in den Handel bringen. Es wird eine kostenlose Wertermittlung und persönliche Beratung - auf Wunsch auch Zuhause - angeboten.

Ankauf von Erbwaffen.

Auf Wunsch erstellen wir Ihnen auch ein Angebot zum Ankauf von Erbwaffen.

 

Gewerbliche Waffensicherung

Wir bieten auch für Sicherheitsunternehmen eine Einzelwaffensicherung von Armatix an, "Baselock HS".

Eine Einzelentnahme ist nur nach Eingabe eines PIN-Codes oder mittels Fingerabdruck (in Kombination mit Eingabe eines PIN-Codes) möglich. Die Entnahme des gesamten Waffenbestands kann nach dezentraler oder zentraler Freigabe per Gruppencode erfolgen.

Flexibel

Armatix Baselock-Module sind beliebig kombinierbar und können auf jede erforderliche Weise montiert werden. Besonders interessant für den Praxiseinsatz: Die Waffen lassen sich zusammen mit ihrem Magazinen sichern (getrennt voneinander, Magazin nicht angesteckt). Im Ernstfall sind die Waffen in Sekundenschnelle freigegeben, durchgeladen und sofort voll einsatzfähig.

Frei Kombinierbar

Die Waffe wird auf ein im Baselock-Modul integriertes Armatix Sperrelement geschoben und durch leichten Druck verriegelt. Die Technologie ermöglicht die freie Kombinierbarkeit von Waffen mit unterschiedlichen Kalibern innerhalb einer Baselock-Modulgruppe.

Intelligent

Baselock-Module bzw. -Modulgruppen können mit individuell angepassten IT-Anwendungen vernetzt werden. Dadurch erschließen sich dem Nutzer völlig neue Dimensionen in der Verwaltung sowie im Monitoring und Tracking einzelner Waffen oder ganzer Waffenbestände. Vernetzte Systeme bieten die Möglichkeit, Berechtigungen und Waffenfreigaben zentral zu steuern. Wer wann welche Waffe wie lange genutzt hat, lässt sich auf diese Weise lückenlos verfolgen und dokumentieren. Überfällige und nicht rechtzeitig zurückgegebene Waffen lösen automatisiert einen vordefinierten Alarm aus.

Baselock HS 

BASELOCK HS wurde von einem staatlich anerkannten Prüfinstitut geprüft. Die Prüfung wurde unter Heranziehung von DIN EN 1627 : 2011, Klasse RC 4 mit zusätzlicher Verwendung von Werkzeugen aus der Klasse RC 5 durchgeführt. Die Beurteilung der "Einbruchhemmung und Widerstand gegen gewaltsame Entnahme" ergab "gleichwertige Eigenschaften vergleichend zur Aufbewahrung in einem Schrank mit dem Widerstandsgrad 0 nach DIN/EN 1143-1" und "mindestens gleichwertige Eigenschaften vergleichend zur Aufbewahrung in einem Schrank der Sicherheitsstufe A oder B nach VDMA 24992". Damit ist nach §36 Waffengesetz die Aufbewahrung von Kurzwaffen und der zugehörigen Munition im Baselock HS, getrennt voneinander, erlaubt. Es gilt zu beachten, dass das Baselock mit Schrauben des Mindestdurchmessers von 8mm an der Wand befestigt sein muss, um die Anforderungen des Waffengesetzes zu erfüllen.

Go to Top