Staatlich anerkannten Sachkundelehrgang gem. §32 der Ersten Verordnung zum Sprengstoffgesetz §7 SprengG


Dieser Lehrgang vermittelt das Wissen in Theorie und Praxis für den Handel mit Treibladungsmitteln.

Am Ende des Lehrgangs erfolgt eine Prüfung durch einen Prüfungsbeamten des Gewerbeaufsichtsamtes.
Bei bestandener Prüfung erhalten Sie ein Fachkunde-Zeugnis, dass die Grundlage zum Beantragen der Erlaubnis nach §7 Handel mit Treibladungsmitteln im gewerblichen Bereich.

Sie benötigen vor Lehrgangsbeginn eine Unbedenklichkeitserklärung (UB) nach § 34 der Ersten Verordnung zum Sprengstoffgesetz, ohne UB ist eine Teilnahme nicht möglich. Ein polizeiliches Führungszeugnis ersetzt die UB nicht. Die UB ist bei der jeweiligen zuständigen Behörde (z.B. Landratsamt, Ordnungsamt) zu beantragen. 

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, deshalb ist ihre vorherige Anmeldung notwendig (mindestens 16 Tage vor Kursbeginn).

Dauer: inkl. Wiederlader 2 Tage, Kombikurs: Vorderlader und Wiederlader 2 Tage

Preis: 349€ zzgl. 25€ Prüfungsgebühr